Gästeregistrierungssystem GREG – digitale Gästeregistrierung für Catering

Anmelde dich im Gästeregistrierungssystem GREG. Erhalte umgehend Zugang. Zur Erstellung eines Logins werden folgende Angaben benötigt: Firmenname, Ansprechpartner, Anschrift und E-Mail-Adresse. Drucke QR-Codes aus, klebe auf Tische oder platziere am Eingang zum Restaurant. Bitte deine Gäste, QR-Codes zu scannen, um die Registrierung abzuschließen.

Zur Anmeldung scannt der Gast den auf dem Tisch befindlichen QR-Code.

Ein sicheres Online-Formular öffnet sich und der Gast gibt seine Kontaktdaten ein.

Nach erfolgreicher Anmeldung des Gastes kann der Gast wie gewohnt beim Kellner bestellen.

Auf Wunsch kann der Gast auch direkt aus der digitalen Speisekarte, die nach Registrierung verfügbar wird, eine Bestellung aufgeben. Mit GREG kann das Bestellen und Bezahlen in Restaurants und Bars über das Smartphone erfolgen, also ohne direkten persönlichen Kontakt zum Servicepersonal. Dies trägt dazu bei, das Infektionsrisiko zu verringern. Die Gäste werden automatisch über den Status der Bestellung, Sonderangebote und Rabatte informiert.

Das System GREG erfüllt die DSGVO Standards. Die Kontaktinformationen des Gastes werden auf dem Gerät des Gastes verschlüsselt und auf dem Server auch verschlüsselt gespeichert. Nur du als Gastronom hast den Schlüssel, um diese Daten zu entschlüsseln. Niemand außer dir hat Zugriff auf diese Daten, nicht einmal auch GREG. Auch auf diese Daten können Sie nur bei Bedarf zugreifen, nämlich auf Antrage der zuständigen Gesundheitsverwaltung. Gemäß Datenschutzgesetz DSGVO, werden die Daten automatisch gelöscht, spätestens nach 4 Wochen.

Bei der Verwendung von Papierformularen sind vertrauliche Daten völlig unverschlüsselt und für jeden einsehbar. Unbefugte Mitarbeiter können beispielsweise Daten einsehen und auf Gasttelefonnummern oder E-Mail-Adressen zugreifen. Und es muss auch darauf geachtet werden, dass die Zettel mit den Angaben der Gäste nach 4 Wochen vernichtet sind. Eine einfache Entsorgung mit dem Müll ist nicht erlaubt, das Papier muss geschreddert werden. Darüber hinaus musst du Zettel in chronologischer Reihenfolge aufbewahren, und sie benötigen auch Platz. Somit ist die digitale Gästeregistrierung eine sichere Alternative zu Papierformularen im Hinblick auf Datenschutz, Ressourcen- und Arbeitsverschwendung.